Befreiung der Daten des nicaraguanischen Busverkehrs

Der nachfolgende Auszug stammt aus dem im Rahmen eines weltwärts-Dienstes verfassten “Quartalsbericht V” mit dem Titel “Öffentlicher Personenverkehr in Nicaragua”, der am 2. Februar 2018 von Mikolai-Alexander Gütschow veröffentlicht wurde.

Der Auszug ist weitestgehend im Original erhalten, wurde aber von Nico Alt überarbeitet und an die Webseite angepasst.

Er ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz (CC BY-SA 4.0).

Vorwort

Nach mehr als sechs Monaten freiwilliger Arbeit im Bereich der freien Daten zum Öffentlichen Personenverkehr in Nicaragua möchte ich in dieser Artikelreihe ein wenig von meinen Erfahrungen und unserer Vorgehensweise berichten, um ähnlichen Projekten an anderen Orten einen einfacheren Einstieg zu ermöglichen.

Bei unserer Arbeit ging es uns darum, die Informationen rund um den öffentlichen Personenverkehr (also Linien, Haltestellen, Abfahrtszeiten und Preise) frei zugänglich zu machen, für alle und kostenlos. Das scheint erstmal eine riesige Aufgabe für uns zwei Freiwillige bei den Tausenden von Bussen, die jeden Tag auf Nicaraguas Straßen unterwegs sind, aber dank der heute verfügbaren Technik und mithilfe von vielen anderen Menschen aus der ganzen Welt war wiederum doch einiges möglich.

Der erste Artikel der Reihe beschäftigt sich mit der länderspezifischen Geschichte und der heutigen Situation des ÖPV in Nicaragua, während dieser zweite Artikel systematisch auf die verschiedenen Schritte zur “Befreiung der Daten des Öffentlichen Personenverkehrs” eingeht.

Gestern und heute: Öffentlicher Verkehr in Nicaragua

Der nachfolgende Auszug stammt aus dem im Rahmen eines weltwärts-Dienstes verfassten “Quartalsbericht V” mit dem Titel “Öffentlicher Personenverkehr in Nicaragua”, der am 2. Februar 2018 von Mikolai-Alexander Gütschow veröffentlicht wurde.

Der Auszug ist weitestgehend im Original erhalten, wurde aber von Nico Alt und Mikolai-Alexander Gütschow überarbeitet und an die Webseite angepasst.

Er ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz (CC BY-SA 4.0).

Vorwort

Nach mehr als sechs Monaten freiwilliger Arbeit im Bereich der freien Daten zum Öffentlichen Personenverkehr in Nicaragua möchte ich in dieser Artikelreihe ein wenig von meinen Erfahrungen und unserer Vorgehensweise berichten, um ähnlichen Projekten an anderen Orten einen einfacheren Einstieg zu ermöglichen.

Bei unserer Arbeit ging es uns darum, die Informationen rund um den öffentlichen Personenverkehr (also Linien, Haltestellen, Abfahrtszeiten und Preise) frei zugänglich zu machen, für alle und kostenlos. Das scheint erstmal eine riesige Aufgabe für uns zwei Freiwillige bei den Tausenden von Bussen, die jeden Tag auf Nicaraguas Straßen unterwegs sind, aber dank der heute verfügbaren Technik und mithilfe von vielen anderen Menschen aus der ganzen Welt war wiederum doch einiges möglich.

Dieser erste Artikel der Reihe beschäftigt sich mit der länderspezifischen Geschichte und der heutigen Situation des ÖPV in Nicaragua, während der zweite Artikel systematisch auf die verschiedenen Schritte zur “Befreiung der Daten des Öffentlichen Personenverkehrs” eingeht.

OpenStreetMap and the Buses in Nicaragua - Presentation in Casa Vínculos, Estelí

Originally posted on blog.mapanica.net.

También hay una versión en español.

The ultimate years, we from MapaNica - the OpenStreetMap community in Nicaragua - worked on different projects related to maps. One of our largest projects we ever did was mapping all urban buses of Managua, Nicaragua’s capital, and producing the first public transport map of all Central America.

One year and a half ago, volunteers of the Town Partnership Office in Estelí and weltwärts (German) started mapping the urban buses of Estelí - without knowledge of the work done in Managua. Six months later, the two groups started working together to improve the dates and to bring the project to the next level which they presented in this talk: the first mobile application to navigate through the public transport in Managua, Estelí and some national routes.

Mapping the buses of Estelí and Nicaragua

For people from the outside public transport in Nicaragua can be confusing. On the one hand it is very widespread and you can get nearly everywhere, but on the other hand getting to know when buses leave from where can be difficult. In the sixth-largest town of Nicaragua Estelí there are five different urban routes with buses taking you to different places in the town. If you know when a bus leaves from where, taking you to somewhere else, everything is fine and transport is cheap and quick. But if you don’t have this information, taking buses can be frustrating there. Fortunately, someone mapped all bus routes of the city in OpenStreetMap allowing you to at least look at the map where bus stops are and to where buses leave.

LegionBoard - Besondere Lernleistung

An Schulen in Hessen hat man die Möglichkeit, das fünfte Abitur-Prüfungsfach durch eine Besondere Lernleistung (BeLl) zu ersetzen. Ich habe dies getan, indem ich ein freies Vertretungsplansystem für Schulen namens LegionBoard entwickelte.

Neben der eigentlichen Tätigkeit einer BeLl, was bei mir die Entwicklung LegionBoards umfasste, musste ich auch eine Abschlussarbeit verfassen und eine Präsentation halten. Beides möchte ich nun an dieser Stelle veröffentlichen.

Kickoff

So this is my new website powered by Jekyll.